KNX-Mitglieder

KNX ist die Weiterentwicklung des BUS-Standards EIB, der die Vernetzung der Haus- und Gebäudeinstallationen bei zugleich komfortabler Benutzerführung ermöglicht. KNX-Geräte müssen geprüft und zertifiziert sein. KNX ist der weltweit einzige offene Standard für Haus- und Gebäudesystemtechnik und entspricht europäischen und internationalen Normen (EN 50090, ISO/IEC 14543).
Beispiele für Vernetzungsmöglichkeiten, die sich mit KNX auch kombinieren lassen:
Beleuchtung
Zum Beispiel: Auf Tastendruck beim Verlassen der Wohnung alle Lichter ausschalten, Szenenschaltung für programmierte Lichtszenarien usw.
Beschattung
Zum Beispiel: Sonnenschutzanlagen wetter- bzw. sonnenstandsabhängig oder zeitgesteuert öffnen und schließen.
Fenster, Türen
Zum Beispiel: Automatisches Schließen von Dachfenstern bei einsetzendem Regen, automatische Lüftung bei schlechter Luftqualität usw.
Heizung
Zum Beispiel: Individuelle Einzelraumregelung, auch per Telefon steuerbar, Fensterkontakte zur automatischen Ventilverriegelung bei geöffnetem Fenster, um Heizenergie zu sparen usw.
Sicherheitsanlagen
Zum Beispiel: Umfassende Überwachungsmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich, Überfall- und Paniktaster mit Weitermeldung an externe Sicherheitsdienste, Anwesenheitssimulation durch Licht- und Rollladensteuerung, Videoüberwachung mit TV-Anbindung usw.
Bewässerung
Zum Beispiel: Automatische Steuerung von Pumpen und Ventilen zur Gartenbewässerung.
Haushaltsgeräte
Zum Beispiel: Verknüpfung verschiedener Geräte untereinander, Störungsmeldung auch an externe Servicestellen usw. Bei KNX immer möglich: der Fernzugriff auf sämtliche dieser Einsatzfelder per LCD-Display, Schalter,Infrarot- und Funkfernbedienungen oder Telefon sowie die Information über den Status der Installationseinheiten.
Den Einbau von KNX-Systemen übernehmen geschulte Elektroinstallateure, die am „KNX Partner“-Logo zu erkennen sind.

Video-Links


Matthias Seidler beim programmieren eines Dimmaktors u. Helligkeitssensors.

KNX-Arbeitsplatz



Impressum

Disclaimer

06333 Arnstein OT Wiederstedt 2011